AGB

Allgemeine Geschäftsbestimmungen


§1 Vertragsabschluss
Durch die schriftliche Anmeldung zu einem Seminar/Kurs von Antonia Zöller bietet der Teilnehmer verbindlich einen Vertragsabschluss an. Diese Anmeldung ist bindend für den Teilnehmer und verpflichtet zur Zahlung der vereinbarten Gebühr. Mit der Annahme durch den Veranstalter Antonia Zöller entsteht ein Vertrag zwischen den beiden Parteien. Mit der Anmeldung werden die AGB und Teilnahmebedingungen anerkannt.

§2 Hilfsmittel
Das Hundezentrum Kompagnon – Wegbegleiter Hund distanziert sich ausdrücklich von Starkzwangmitteln wie beispielsweise Teletakt, Endloswürger, Korallenhalsband oder sonstigen averisven Erziehungsmethoden. Die Teilnahme an Seminaren/Kursen unter Verwendung dieser Methoden ist untersagt.

§2 Bezahlung
Die Seminar- oder Kursgebühr ist bei Vertragsabschluss zu entrichten. Der Zahlungszeitpunkt wird von dem Veranstalter festgelegt und ist einzuhalten. Bei Versäumnis der Zahlungsfrist behält sich der Veranstalter vor, einen Verzugsschaden geltend zu machen. Die Teilnahmeberechtigung erlischt bei Zahlungsverzug.

§3 Rücktritt durch den Teilnehmer
§ 3.1 Einzel-/Gruppenunterricht: Eine Absage oder Verlegung des vereinbarten Einzel- oder Gruppenunterrichts muss mindestens 24 Stunden vor Kursbeginn durch den Teilnehmer erfolgen. Erfolgt dies nicht oder zu einem späteren Zeitpunkt, behält sich der Veranstalter vor, die Unterrichtsstunde in voller Höhe in Kosten zu stellen.
§ 3.2 Seminare: Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn des Seminares von der Leistung zurücktreten. Dier Rücktrittserklärung hat in Schriftform zu erfolgen. Maßgeblicher Zeitpunkt für den Rücktritt ist der Zeitpunkt des Eingangs beim Veranstalter. Die Rückerstattung beträgt bei einer Stornierung von mehr als 28 Tage vor Seminarbeginn, 20 % des Seminarpreises; bei 14 bis 27 Tage vor Beginn, 40 % des Seminarpreises; bei 7 bis 13 Tage vor Beginn, 70 % des Seminarpreises; undbei 2 bis 6 Tage vor Beginn 90 % des Seminarpreises. Erfolgt die Rücktrittserklärung 1 Tag vor Beginn des Seminares oder am Seminartag selbst, beläuft sich die Stornogebühr auf 100 % des Seminarpreises. Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht zurückerstattet.

§4 Rücktritt durch den Veranstalter
Der Veranstalter ist stets bemüht, Kurse und Seminare frühzeitig abzusagen. Jedoch behält er sich vor ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurückzutreten, sofern eine Gefährdung der Teilnehmer besteht oder das Seminar- und Kursziel auf Grund von Verhaltenswirdigkeiten einzelner Personen nicht umgesetzt werden kann. Im Krankheitsfall werden nicht erbrachte Leistungen nach Absprache nachgeholt.

§5 Haftung
§ 5.1 Der Hundehalter haftet für alle von ihm und seinem Hund verursachten Schäden und bestätigt mit der Unterzeichnung der AGB, dass für seinen Hund eine gültige Haftpflichtversicherung besteht.
§ 5.2 Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Vermögens- oder Sachschäden, die durch die Teilnahme am Seminar/ Kurs entstehen. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.
§ 5.3 Die Hundeschule haftet im Rahmen ihrer Betriebshaftpflichtversicherung.

§6 Schutzimpfungen und Krankheiten
Der Teilnehmer erklärt, dass sein Hund gesund und frei von ansteckenden Krankheiten sowie Parasiten ist. Zudem bestätigt der Halter, dass der Hund über einen ausreichenden, dem Alter entsprechenden Impfschutz verfügt.

§7 Copyright
Sämtliche Unterlagen wie bspw. Skripte, Bilder, Videos die dem Teilnehmer vor, während oder nach der Veranstaltung ausgehändigt werden, unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung des Veranstalter vervielfältigt, verarbeitet oder an Dritte weitergegeben werden. Ein Vergehen wird strafrechtlich verfolgt.

§8 Bild- und Tonmaterial
§8.1 Alle Bild- und Tonträger, welche ohne ausdrückliche Genehmigung des Veranstalter erstellt werden, dürfen weder ganz noch teilweise veröffentlicht werden.
§8.2 Stimmt der Veranstalter einer Aufzeichnung des Seminares mittels Bild- und Tonträger zu, so kann der Veranstalter eine unentgeltliche Kopie der angefertigten Aufzeichnungen verlangen.
§8.3 Der Veranstalter ist berechtigt, Bild- und Tonträger zu erstellen und zu vervielfältigen sowie diese für Veröffentlichungszwecke, PR- Maßnahmen oder im Rahmen von Seminaren, ohne vorherige Absprache zu verwenden. Die Einwilligung erfolgt eindeutig unter Verzicht auf einen Vergütungsanspruch.

§9 Verjährung von Ansprüchen
Ansprüche verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§10 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen bleiben die restlichen Bestimmungen hiervon unberührt.

§11 Vorbehalt
Der Veranstalter behält sich vor, Schreib-, Druck- oder Rechenfehler sowie Irrtümer zu berichtigen.

§12 Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Obernburg am Main